Bei der Hauptversammlung 2019 wurde das Ergebnis der Kommunalwahl Ende Mai diskutiert und bewertet. Der Ortsverband freut sich, dass im Gemeinderat, wie Kreistag und den Ortschaftsräten freie Wählervereinigungen und seine Mitgliedschaftslisten FWV und BWV gute Ergebnisse erzielen konnten. Und dies auch unter der Voraussetzung, dass bei BWV und FWV im Gemeinderat die Entringer und Altinger „Stimmenkönige“ R. Bauer und R. Teufel sowie Jochen Wellhäußer nicht mehr antraten.

Durch gute (neue) Kandidatinnen und Kandidaten konnte dies trotz der leider nicht voll besetzen Listen aber durch tolle Einzelergebnisse ausgeglichen werden, es gab nur kleinere prozentuale Verluste und es konnten wieder zusammen 7 Sitze im Gemeinderat (von 22 Sitzen plus Bürgermeisterin) errungen werden. Zudem wurde Frauenanteil erhöht und es ergab sich eine erhebliche Verjüngung. Damit wären BWV und FWV mit der GAL (34,6%), die einen Sitz dazugewann (7), größte Fraktion mit 30,1% (BWV 13,7%, FWV 16,4%). Dahinter folgen dann CDU (22,9%) mit einem Sitz weniger (5) und SPD (12,4%) mit gleichbleibender Sitzzahl (3).

Im Kreistag konnte wieder ein Sitz wie bisher für Ammerbuch (von 4; C. Halm, CDU, U. Kloos, SPD, S. Schmid, GAL) durch die FWV eingenommen werden.

In den Ortschaftsräten sind die freien Wählervereinigungen überall die stärkste Fraktion bzw. mit den größten Stimmanteilen:

Pfäffingen (WPL) 45,3%

Poltringen (BWG) 55,9%

Reusten (WGR) 58,7%

Altingen (FWV/BWV) 55,9%

Breitenholz (FWV/BWV) 40,4%

Insgesamt war besonders erfreulich die hohe Wahlbeteiligung.

Für den Ortsverband, B. Dieter


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels